Mob_erforschen_2-02 Mob_gestalten2-01-02-02 Mob_komm-02 Mob_optimieren-02 Mob_planen-02

Willkommen bei yverkehrsplanung.

Kreative Ideen und Mobilitätslösungen für die Zukunft.

 

Juli 2019

Wir von yVerkehrsplanung arbeiten seit etwa einem Jahr an dem vom BMVIT geförderten Forschungsprojekt Walk Your City. Dabei geht es um nichts geringeres, als die Forcierung der FußgängerInnenmobilität. Dank spielerischer Ansätze und dem Einbezug neuester Technologien (bspw. Augmented Reality), kannst Du die Stadt Graz im Zuge des Feldtests vom 16. September bis 16. Oktober 2019 neu entdecken und die Zukunft selbst aktiv mitgestalten. Dafür steht schon bald die Maschine aus der Zukunft Time2Walk (in Form einer App) im Google PlayStore zum Downloaden bereit. Ein vielfältiges Programm in der Stadt und die Chance auf tolle Gewinne sind garantiert! Neugierig? Bleibe auf dem Laufenden, mache den ersten Schritt und melde Dich schon jetzt auf folgender Seite für den Newsletter an: https://time2walk.at/mitmachen/

April 2019

Im Zuge des Forschungsprojekts Think!First, das vom BMVIT im Rahmen des Förderprogramms „Mobilität der Zukunft“ gefördert wird, erarbeite yVerkehrsplanung innovative Strategien, wie im rasant zunehmenden Online Handel der Güterverkehr effizienter und nachhaltiger gestaltet werden kann. Ganz im Sinne des Namens regt der entwickelte Online-Shop „Think!First“ Online-KundInnen dazu an, ihre Waren nachhaltiger zu beziehen. Im Praxistest zeigte sich, dass durch niederschwellige Strategien, welche auf maschinellen Lernen, persuasiven Design und Gamification fußen, Retouren reduziert und eine klimaschonendere Zulieferung forciert werden. Details siehe https://www.thinkfirst.blog/

März 2019

Im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr wurden für mehrere Abschnitte an Bundes- und Landesstraßen im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Bedarfsnachweise für den Bau von straßenbegleitenden Radwegen erarbeitet. Gemäß den geltenden Richtlinien wurden hierfür Kriterien der Verkehrssicherheit (vorhandene Kfz-Verkehrsmengen, Querschnittsdimensionierung, Linienführung, zulässige Geschwindigkeiten) und die potenzielle Nachfrage des Radverkehrs ermittelt und anhand dieser der Bedarf geprüft. Für die Ermittlung der Verkehrsnachfrage wurde das Verkehrsmodell des Freistaats Thüringen im Untersuchungsgebiet detailliert.

Februar 2019

Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Bezirks Berlin-Mitte und der Zunahme von Nutzungskonflikten im ruhenden Verkehr war die bestehende Parkraumbewirtschaftung zu prüfen und zu überarbeiten. Hierzu wurde eine flächendeckende Erhebung des Angebots an öffentlichen und privaten Parkplätzen und der Parkraumnachfrage (Belegung und Kennzeichenerfassung) vorgenommen. Für die Kennzeichenerfassung wurde erstmals die firmeneigene App CarPark mittels Tablets vor Ort erfolgreich getestet. Aus den Ergebnissen wurde ein aktualisiertes Parkraumkonzept mit Empfehlungen für Bewirtschaftungsform und -zeiten, Gebühren und Parkzoneneinteilung abgeleitet.

Januar 2019

Die KoWo Erfurt GmbH plant im Norden von Erfurt den Neubau eines modernen Wohnkomplexes, bei dem die Möglichkeiten des industriellen Wohnungsbaus in serieller bzw. modularer Bauweise für den kostengünstigen Mietwohnungsneubau erprobt werden sollen. Um diesen Standort auch in Bezug auf die Mobilitätsbedürfnisse der MieterInnen zukunftsfähig zu gestalten, wurde durch yverkehrsplanung ein integriertes Mobilitätskonzept erarbeitet. Das Konzept zielt auf Maßnahmen der Nahmobilität, Förderung des Radverkehrs, Optimierung des ÖPNV-Angebots, die Verknüpfung von ÖV und Rad sowie die Konzeption von Shared-Mobility-Angeboten vor Ort ab.

Dezember 2018

Das Team von yverkehrsplanung wünscht Ihnen schöne und erholsame Feiertage, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr. 

 

 

 

Dezember 2018

Im Rahmen der Freianlagen- und Verkehrsanlagenplanung zur Umgestaltung des Dorfplatzes Oestrich in Iserlohn wird ein Integriertes Handlungskonzept mit verkehrsplanerischen Lösungsansätzen für den ruhenden und fließenden Kfz-Verkehr sowie für den Fuß- und Radverkehr erarbeitet. Für die Wirkungsanalyse zu einer geänderten Verkehrsorganisation wird eine Umlegungsberechnung durchgeführt, um Veränderungen der Verkehrsbelastungen und der Routenwahl zu prognostizieren. Das Projekt wird gemeinsam mit unseren PartnerInnen vom Büro [f] landschaftsarchitektur realisiert. 

November 2018

Im Rahmen der Bearbeitung des B-Plans ALT424 in Erfurt waren die verkehrlichen Randbedingungen im Umfeld des Löbertors zu untersuchen. Unter anderem war für das angedachte Parkhaus ein Entwurf zur Anbindung unter Berücksichtigung der Rad- und Fußwegebeziehungen zu erarbeiten. Weiterhin erfolgte der Nachweis der verkehrstechnischen Funktionsfähigkeit auf Basis einer mikroskopischen Verkehrsflusssimulation unter Einbeziehung des Übergangs vom öffentlichen Straßenraum in das Parkhaus sowie die Erstellung eines verkehrstechnischen Konzeptes. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok