Mob_gestalten2-01-02-02 Mob_komm-02 Mob_optimieren-02 Mob_planen-02 Mob_x_erforschen_2-02

Willkommen bei yverkehrsplanung.

Kreative Ideen und Mobilitätslösungen für die Zukunft.

 

Carbon Diet Projektlogo

Juli 2021

Wie lässt sich durch Mobilitätskonten eine Dekarbonisierung des Verkehrs erzielen? Mit dieser Fragestellung beschäftigt sich das Forschungsprojekt "Carbon Diet", welches vom BMK gefördert wird. Es stellt einen Lösungsansatz zur Emissionsreduktion durch betriebliches Mobilitätsmanagement dar. Dabei sollen Mobilitätskonten die Eigenverantwortung schärfen, wodurch Verhaltens- und Präferenzänderungen bei Dienstreisen und Pendeln erzielt werden sollen. yverkehrsplanung bringt hier Know-how bei verkehrlichen Anforderungsanalysen sowie der Testung und Anwendug von vier konkreten Umsetzungsbeispielen mit ein (siehe Kurzbeschreibung des Projektes).

Halle Einwohner Differenzen

Juni 2021

Das integrierte Verkehrsmodell der Stadt Halle von 2018 wurde durch yverkehrsplanung fortgeschrieben. Neben dem neuen Prognosezeithorizont 2040 wurden methodische Verbesserungen im Modell implementiert, wie zum Beispiel eine stärkere Ausdifferenzierung der Aktivitäten, eine Berücksichtigung des Haushaltszusammenhangs in den Gruppendefinitionen und eine empirische Fundierung des Wirtschaftsverkehrs.

 

Projektlogo-IMaG:NE

März 2021

In der vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) geförderten Studie IMaG:NE untersuchen wir gemeinsam mit der TU Wien - Institut IVS und der TU Graz - Institut ISV, inwiefern sich innovative Maßnahmen zur Glättung verkehrlicher Nachfragespitzen eignen. yverkehrsplanung bringt dabei sein praxisnahes Know-how im Bereich der Zeitwahlmodellierung ein, wobei u.a. mögliche Anknüpfungspunkte zum aktuell erarbeiteten österreichischen Gesamtverkehrsmodell 2040+ aufgezeigt werden (siehe Projektbeschreibung).

Modell-Quartier-Quadrant

April 2021

Die NID NOE Immobilien Development GmbH plant in der Landeshauptstadt St. Pölten nahe der Traisen den Neubau des multifunktionalen Stadtviertels "Quartier Quadrant". Um dieses Stadtquartier auch in Bezug auf die Mobilitätsbedürfnisse der MieterInnen zukunftsfähig zu gestalten, wird durch yverkehrsplanung ein wohnbasiertes Mobilitätskonzept erarbeitet, dessen Fokus auf Fahrradparken sowie der inneren Erschließung des Standortes liegt (siehe Details zum Projekt).

 

Best-Poster-Award-Certificate

Februar 2021

yverkehrsplanung freut sich über das Best Poster Award Certificate, welches uns im Zuge der 13ten internationalen Konferenz für Agenten und Artificial Intelligence (ICAART 2021) verliehen wurde. Grundlage für das prämierte Poster ist die Publikation "Cycle4Value: A Blockchain-based Reward System to Promote Cycling and Reduce CO2 Footprint" die im Rahmen des Forschungsprojektes Cycle4Value (siehe Video zum Projekt) verfasst wurde.

 

Knotenstromdiagramm

Januar 2021

Im Rahmen der Gebietsentwicklung einer Handelsfläche im Bereich des Landfriedes in der Buttelstedter Straße sollte der Entwurf mit zwei Anbindungen von der yverkehrsplanung GmbH überprüft und angepasst werden. Dabei galt es die Funktionsfähigkeit und die Verkehrssicherheit des vorgesehenen Konzeptes zu optimieren. Dafür wurden mehrere Knotenstromzählungen durchgeführt, die Bemessungsverkehrsstärke ermittelt und die verkehrstechnischen Konzepte genauer betrachtet und bewertet.

 Herkunfts-Ziel-Verteilung-Entlastungsstraße

November 2020

Das Büro yverkehrsplanung hat anknüpfend an eine Verkehrsuntersuchung zur Wirkung einer zusätzlichen Elbquerung eine weitere Untersuchung in Magdeburg-Ostelbien durchgeführt. In dieser Untersuchung wurden fünf Varianten für eine Entlastungsstraße für Cracau betrachtet. Die Varianten wurden dafür in Bezug auf die Entlastungswirkung für Cracau, die Auswirkungen auf den Modal Split, das Stadt- und Landschaftsbild sowie die Verkehrsleistung und die Baukosten bewertet.

 

Zielgelegenheiten-Freizeit-Jena

Dezember 2020

Verkehrsmodelle bilden in der Regel das Mobilitätsverhalten an einem Werktag (Mo. – Fr.) ab. Als Grundlage für die Implementierung eines Verkehrslagesystems durch pwp systems wurden im Jenaer Verkehrsmodell auch Samstage und Sonntage modelliert. Basis hierfür waren – wie schon für den Werktagsverkehr – empirische Verhaltensdaten. Das Mobilitätsverhalten unterscheidet sich erheblich von den Wochentagen. So spielen beispielsweise Arbeitsplätze für die Zielwahl nur eine untergeordnete Rolle. Durch die Modellierung von Einzelstunden kann realitätsnah modelliert werden, dass sich auch für die zeitliche Verteilung ein verändertes Bild ergibt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.